Pfarrer A. M. Weigl Die leidende Liebe ist die größte Neu 40 Seiten


Pfarrer A. M. Weigl Die leidende Liebe ist die größte Neu 40 Seiten

Artikel-Nr.: BUCH 4048

Auf Lager
innerhalb 1 bis 3 (Tage) lieferbar

1,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Versandgewicht: 21 g


Die leidende Liebe ist die Größte

Mutter Vogl als Kreuzträgerin

Kleinschrift mit kirchlicher Druckerlaubnis

Autor: Pfarrer Alfons Maria Weigl

St. Grignion-Verlag, Altötting, Restauflage

Format des Büchleins: 14,5 cm x 9,5 cm, 40 Seiten

Leseprobe

Opfer und Leiden helfen Seelen retten

Das war der Sinn des göttlichen, erschütternden Erlöserleidens, den Vater im Himmel zu versöhnen und die Seelen zu retten. Das war der Sinn aller Schmerzen der Miterlöserin Maria. Das war das Hauptmotiv der vielen Opfer und Leiden von Mutter Vogl: Seelen retten! Der Heiland selber hatte ihr gesagt: "Laß dich von heute an ganz wie ein Blinder an meiner Hand führen, um nur noch für die Seelenrettung zu leben und zu leiden." ... - "Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet als durch Kirchenbesuch."... - "Liebes Kind, immer und immer möchte ich dir die Worte zurufen: Hilf mir Seelen retten!" - "Ich bin der Seelensammler. So darfst du mich heißen. Dazu brauche ich Leiden. Nur durch Leiden werden Seelen erobert."... - "Wer sich aus reiner Liebe zu mir für alle zum Opfer bringt, der hat die größte Liebe und diese Seelen haben das erste und zweite Gesetz erfüllt. Sie sind die Opferlämmer der Liebe."... - "Du mußt auf alles verzichten. Laß dich von den Menschen nicht beunruhigen. Bitte nur in meinem Namen den Vater um recht viele Seelen. Vereinige immer deine Leiden mit meinen Leiden und Verdiensten. Wer anders stärkt dich in deinen großen Leiden als ich?"... - Und wieder bittet der Heiland: "Liebe kleine Seele, das Opfer der Sinne ist mir das liebste zur Seelenrettung. Ich verlange nichts großes und doch ist es so groß in meinen Augen."... - "Du sollst Augen haben und doch keine mehr, Ohren und keine, einen Mund und nur sprechen, wenn es nötig ist. Ebenso sollen sich deine Gedanken ausschließlich mit mir allein beschäftigen. So kannst du immer mehr zur Seelenrettung beitragen."... - "Nimm heute alles im gleichen Sinn hin, das Böse ebenso wie das Gute. Überwinde dich in kleinen Dingen. Das ist oft schwerer wie in großen. An Gelegenheit fehlt es gewiß nicht. Denke gar nicht mehr an dich, sondern schenke mir dein ganzes Leben für alle Seelen.  Entsage ganz deinem Willen und lege alles in die Hände meiner lieben Mutter."... - Auch die Gottesmutter bat sie: "Du sollst dich immer mehr zum Opfer anbieten, immer mitopfern und mitgeopfert werden, alles zur Rettung der Seelen."... - Und sie tröstet auch: "Mein Kind, mein göttlicher Sohn sieht nicht mehr deine Sünden; er sieht nur die Liebe, mit der du deine Leiden trägst zur Rettung der Seelen."... Auch der Heiland tröstet: "Deine gänzliche Ergebenheit in den Willen Gottes hat viel zur Rettung der Seelen beigetragen, wenn du auch niemals davon erfährst. Meine Todesangst war mein größtes Leiden, darum kam es auch dir als das größte vor, was du bisher gelitten hast und doch war es nur eine Kleinigkeit, weil ich dich mit meinem kostbaren Blut gestärkt habe." ...
Der Heiland ruft aber nach noch mehr Opferseelen. Wie ernst ist sein Mahnruf: "Ich brauche eine Schar von Sühneseelen, die alles aus meiner Hand annehmen. Sie sind die Werkzeuge in meiner Hand. Diese Sühneseelen, die sich ganz aufopfern, sie werden meine Barmherzigkeit herabziehen auf die Sünder, daß sie sich bekehren und je eher das geschieht, um so eher wird auch der Triumph der Kirche kommen. Ich suche ja nur die Seelen."... - "Ich will ja die Welt erneuern in meiner Liebe und das kann nur durch Leiden geschehen. Wer mehr Leiden hat, dem wird auch eine größere Liebe geschenkt. Durch Leiden können noch viele bekehrt werden. Ich warte auf euch, ihr Opferseelen. Wo seid ihr, um mich einigermaßen zu trösten?"... - "Ich habe jeder Opferseele ein bestimmtes Leiden zugewiesen. Da ich alle retten will, brauche ich viele Opferseelen. Jede bekommt die Gnade, die dazu nötig ist. - Betet um viele Opferseelen, die meine Liebe verstehen."... - Und wieder mahnt der Herr: "Ihr sollt ja danken für die jetzige Zeit und nicht immer fragen und ängstlich sein, was noch kommen wird. Jetzt ist die Zeit der Ernte. Ihr sollt nur wirken und Seelen retten helfen. Die wahre Liebe fürchtet auch gar nichts, weder Hunger noch Verfolgung noch den Tod und um diese Liebe müßt ihr euch befleißen. Alles andere, was Sorge macht, ist vergänglich und wertlos für die Ewigkeit. Ich suche ja nur Seelen, Kind. Viele, viele haben durch diese Heimsuchung ihre Seele wieder gerettet."...

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Versandgewicht: 189 g
Versandgewicht: 2,14 g
Versandgewicht: 9 g
Versandgewicht: 128 g
Versandgewicht: 9,3 g
Versandgewicht: 5,5 g
Versandgewicht: 2,14 g
Versandgewicht: 2,1 g
Versandgewicht: 2,14 g
Versandgewicht: 2 g
Versandgewicht: 2,14 g
Versandgewicht: 192 g
Versandgewicht: 4,2 g
Versandgewicht: 3 g
Versandgewicht: 9 g
Versandgewicht: 4,2 g
Versandgewicht: 5 g
Versandgewicht: 5 g
Versandgewicht: 1,3 g
Versandgewicht: 9 g
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: Bücher, Pfarrer A. M. Weigl